Schriftgrad: normal . groß . größer
 

[Schau mal an!]

 

Katharina Ohlsen: Ausstellung im [ka:punkt], "Wandlung", 10.04. - 30.05.2018

 

Vernissage am Freitag, 13. April 2018 um 19:00 Uhr.

 

Die Bilder, um die es in dieser Ausstellung geht, sind teilweise in Rotterdam, teilweise in Hannover entstanden.  

Bis  zur  Geburt meiner  Zwillinge war es mein Beruf, Keramiken erst in fremden Werkstätten (Ratzeburg, Frauenchiemsee, Schottland, Mecklenburg und Hamburg), später in meiner eigenen Werkstatt: KB-Pots in Edinburgh/Großbritannien zu fertigen, zu verzieren, zu brennen und zu verkaufen. 


Als ich das erste Mal richtig an Depressionen litt, gab es eine Wende in meinem Leben, und ich begann zu malen. Ich würde mal sagen, es gab und gibt immer noch echte Therapiebilder und andere, die vor allem für den Verkauf bestimmt sind. 
Keine meiner Zeiten möchte ich zurückdrehen. Durch meine Vergangenheit und meine Geschichte gelang es mir, irgendwann vor 15 Jahren die nötige Kraft zu sammeln, mit Mut, Freude und Kreativität Werke zu schaffen, deren Großformatigkeit (70x100) und  Klarheit aus wilder Entschlossenheit entstanden. 
Da ich Pinsel nicht mag, entstehen alle Bilder aus Schwamm- und Drucktechniken. 

Im Gegensatz zu meiner feingemusterten Gebrauchs- und Objektkeramik kamen und kommen kontrastreiche, abstrakte und schlichte Acrylbilder zutage. Sie zeigen ein großes JA zum Leben. In sie, oder durch sie fließt meine ganze Intuition und Meditation, ohne die ich so zu malen nicht imstande wäre. 
       
In einer erneuten Krise erfuhr ich das Geschenk einer wundersam unterstützenden und hilfreichen Lebensberatung im ka-punkt. 
Ein noch größeres Geschenk ist es, nun 6 meiner "alten" und "neuen" Bilder sowie einige Fotos der Töpfe, aus welchen diese entstanden, hier ausstellen zu dürfen. 
         
       Katharina Ohlsen, Hannover, 9. November 2017 

 

 

Ohlsen: Wandlung

 

 

 


 

Manfred Hofmann:  Ausstellung "Weite" 05.06.- 13.08.2018

Vernissage: Freitag, 08.06.2018 um 19:00 Uhr

 

Hofmann "Weite"